Webwinkels

Schlaftrainer

Ein Schlaftrainer oder Kinderwecker hilft Ihrem Kind zu lernen, wann der Tag beginnt und wann es noch nicht Zeit zum Aufwachen ist. Sehr praktisch für alle Kinder, die gerne (zu) früh aufwachen.  Wie genau funktioniert so ein praktischer Schlaftrainer?

 

Was ist ein Schlaftrainer?

Ein Schlaftrainer ist eine Art Wecker. Der Wecker zeigt an, ob es noch zu früh ist, um aufzustehen. Und sie signalisiert, wann es wirklich Morgen ist. Der Schlaftrainer besteht oft aus einer Uhr mit einer niedlichen Figur oder einer Lampe, die man mittels eines Timers zur gewünschten Zeit einschalten kann.

 

Kleine Kinder haben überhaupt kein Zeitgefühl.  Für sie beginnt der Tag, sobald sie aufwachen. Vor allem in der Sommerzeit, wenn es draußen hell ist.  Der Schlaftrainer, auch Kinderwecker genannt, zeigt Ihrem Kind, wann der Morgen wirklich begonnen hat und wann es genug Zeit zum Schlafen hatte.

 

Es gibt Trainer, die Musik spielen können, wenn es Zeit zum Aufstehen ist. Diese können später als Wecker verwendet werden, wenn Ihr Kind zur Schule geht. Für kleinere Kinder ist es sinnvoll, eine Lampe zu verwenden, damit sie an Tagen, an denen sie etwas länger schlafen, nicht geweckt werden.

 

Wann sollte man einen Schlaftrainer verwenden?

Der Schlafcoach wird am besten eingesetzt, wenn Ihr Kind sehr früh aufwacht. Mein Sohn fragte zum Beispiel seine halbwüchsigen Schwestern um 4.30 Uhr, ob sie mit ihm ein Spiel spielen wollten. Ihr Kind muss in der Lage sein zu verstehen, was der Trainer zeigt, nämlich den Unterschied zwischen offenen und geschlossenen Augen. Oder wenn das Licht angeht, kann ich aus dem Bett aufstehen.

 

Die meisten Kinder können diese Verbindungen ab einem Alter von etwa 2 Jahren herstellen.  Die meisten Kinder werden nicht in der Lage sein, es vor diesem Alter zu tun, obwohl man es natürlich versuchen könnte.

 

Verwendung des Schlaftrainers: ein Schritt-für-Schritt-Plan

Ein Schlaftrainer wird wie ein gewöhnlicher Wecker verwendet. Doch statt der Musik, die zur festgelegten Zeit spielt, geht ein Licht an und/oder eine Figur öffnet die Augen. Mit einem Licht anstelle von Musik verhindern Sie, dass Ihr Kind aufwacht, wenn es etwas länger schläft. Um einen Kinderwecker mit Ihrem Kleinkind zu benutzen, gehen Sie wie folgt vor:

 

Installieren Sie den Schlaftrainer gemeinsam. Stellen Sie den Timer auf 6 Uhr morgens und erklären Sie Ihrem Kind, dass es Zeit ist, aufzustehen, wenn das Licht angeht. Wenn das Licht ausgeht, ist es immer noch Nacht.

Am Anfang, wenn Ihr Kind nachts aufwacht, gehen Sie gemeinsam in sein Zimmer und zeigen auf die Lampe. Es ist noch nicht an, also gehen wir wieder schlafen.  Lassen Sie das Licht aus und die Vorhänge geschlossen.

Lassen Sie Ihr Kind in seinem eigenen Bett, beruhigen Sie es mit einem Kuss oder einer Streicheleinheit und gehen Sie zurück in Ihr eigenes Bett.

 

Wenn das Licht an ist, gehen Sie auf ihn zu und begrüßen Sie ihn überschwänglich mit einem fröhlichen “Guten Morgen”. Öffnen Sie dabei die Vorhänge oder schalten Sie das Licht ein und sprechen Sie mit ihm. Das ist für ihn ein klares Zeichen, dass der Tag beginnt.

Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, dass das Licht an ist (oder die Augen offen sind) und dass der Tag begonnen hat. Schau, das Licht ist an! Wir können aufstehen!

Schläft er (wieder), bis der Wecker klingelt? Dann lass ihn weiterschlafen. Loben Sie ihn, wenn er aufgewacht ist. Wie gut er geschlafen hat!

Wenn Ihr Kleinkind mehrmals bis 6.00 Uhr geschlafen hat, können Sie den Wecker jedes Mal 10 Minuten später stellen. Stellen Sie den Wecker auf 6.10 Uhr. Wenn dies auch in mehreren Nächten hintereinander gut funktioniert, können Sie den Wecker um weitere 10 Minuten vorstellen. Sie können auf diese Weise fortfahren, bis Sie eine akzeptable Zeit erreicht haben.

 

Tipps zur Verwendung eines Schlaftrainers

Ein Schlaftrainer kann eine gute Möglichkeit sein, Ihr Kind länger schlafen zu lassen, vorausgesetzt, Sie verwenden ihn richtig. Die folgenden Tipps können dabei helfen.

 

Seien Sie konsequent. Wenden Sie das Schlaflicht jeden Tag an, damit sich Ihr Kind daran gewöhnt und es besser versteht.

Nehmen Sie die Lampe ernst. Holen Sie Ihr Kind nicht vor der festgelegten Zeit aus dem Bett. Wenn du den Schlaftracker nicht ernst nimmst, wird er es auch nicht tun.

Finden Sie einen guten Platz. Stellen Sie den Schlaftrainer gut sichtbar, aber außerhalb der Reichweite Ihres Kleinkindes auf. Dadurch wird verhindert, dass er an den Knöpfen herumfummelt.

Belohne sie mit Aufklebern. Bei älteren Kleinkindern kann ein Belohnungssystem mit Aufklebern helfen, den Schlaftrainer erfolgreich einzuführen.

https://www.nachtlichtshop.at/bobby-der-baer-von-zazu-babywecker-schlaftrainer/

https://www.nachtlichtshop.at/nachttischlampe-kinder/productcategories-schlaftrainer/

Laat een antwoord achter

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.